Anwalt Nickel
/

 

 

Software Escrow Agreement - Denn Ihre Sicherheit ist unser Anspruch 

Software-Escrow

Von Software-Escrow spricht man, wenn es um die Hinterlegung der Quellprogramme einer Software geht. Praktikabel ist dies insbesondere dann, wenn die angewandte Software im Verlustfall den Fortlauf unternehmenswichtiger Geschäfte gefährdet. So möchte ein Softwarehaus den Quelltext natürlich nicht an den Anwender herausgeben, ist jedoch bereit unter bestimmten Voraussetzungen (insbesondere im Falle der eigenen Insolvenz) Einblicke in diesen Code zu gewähren. Denn gerade im Falle einer Insolvenz ist dieses Unternehmen nicht mehr in der Lage die Software weiter zu entwickeln, so dass die Software für den Kunden eine künftige Nutzung oder Weiterentwicklung unmöglich machen könnte. Diesem Problem soll gerade durch die Hinterlegung des Quellcodes nebst Anlagen bei einem unabhängigen Dritten, z.B. einem Rechtsanwalt oder einem Notar entgegnet werden. Dieser gibt den Quellcode nur in speziellen Fällen an den Kunden, in denen andernfalls die künftige Nutzung und Weiterentwicklung der Software nicht möglich wäre.

 

Zwar ist der Nutzenaufwand durchaus umstritten und auch eine Insolvenzfestigkeit materiell-rechtlich nicht manifestiert, doch kann diese unter bestimmten Voraussetzungen auch insolvenzfest sein; vgl. BGH Urteil v. 17.11.2005 - IX ZR 162/04.

 

 

Unser Service 

Wir verwahren für Sie treuhänderisch den Quellcode Ihrer Software nebst Anlagen. Dabei agieren wir als Hinterlegungsstelle (sog. Software Escrow-Agent). Unseren Service können Sie auf Wunsch auch vor Ort in München und Frankfurt am Main wahrnehmen. Wir freuen uns Sie persönlich Kennenzulernen, sind aber genauso gerne telefonisch und schriftlich erreichbar. 

Sprechen Sie uns für ein Escrow Agreement gerne an!